Workshops

DIE GERECHTEN

nach Motiven aus Arthur Schnitzlers "Der grüne Kakadu"

 

Werkstattprojekt in der JVA Plötzensee

Präsentationen: 29., 30. November sowie 1. Dezember 2017 jeweils um 18 Uhr

Angeleitet durch die Salzburger Regisseurin Petra Schönwald und ihr Team setzen sich zwölf Inhaftierte der JVA Plötzensee derzeit in einem Werkstattprojekt mit dem Thema Gerechtigkeit am Beispiel von Arthur Schnitzlers "Der grüne Kakadu" auseinander.

Paris am 14. Juli 1789. Im Lokal „Der grüne Kakadu“ poliert Wirt Prospère die Gläser. Derweil rauschen draußen Bürger durch die Gassen der Stadt, die Stimmung ist aufgeheizt. In der Nacht werden sie sich zum Sturm auf die Bastille versammeln. „Liberté, egalité, fraternité“ wird der Wahlspruch lauten, mit dem die Bürger und Bürgerinnen gegen Adel und Klerus aufbegehren und Gerechtigkeit einfordern werden.
Doch soweit ist es noch nicht, der Abend ist noch jung. Als ehemaliger Theaterdirektor weiß Prospère, wie man eine Spelunke in eine Bühne verwandelt, um zahlende Gäste anzulocken und hat eine Gruppe von Schauspielern angeheuert, die Straßengauner, revolutionär Gesinnte und mittelloses Gesindel spielen vor zahlender Kundschaft. Und während der echte Pöbel draußen den Aufstand probt, lehnt sich der Adel in Prospères „Der grüne Kakadu“ amüsiert zurück und macht sich vor, dass schon alles so bleiben wird, wie es ist...: „So lange das Gesindel zu Scherzen aufgelegt ist, kommt es doch nicht zu was Ernstem.“

Eine Produktion von aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

 

Es spielen Inhaftierte der JVA Plötzensee: Ali, Fadi Rabih, Herr Kah, Jacky, Jehad, Josef A., Marcel, Mussa, Roland M., Ronny, Serif, Timi

 

Externes Team: Petra Schönwald (Regie), Caren Jeß (Dramaturgie), Christopher Biribauer (Musik), Holger Syrbe (Bühne und Technik), Sibylle Arndt / Francesca Spisto (Produktionsbetreuung aufBruch)

 

 

Gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung – Fördersäule 2 sowie aus Mitteln der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin.
Unterstützt durch JVA Plötzensee, JVA Tegel.




 

 

Fotos: aufBruch

Jede Art der Verwendung nur nach vorheriger Genehmigung durch aufBruch

 

zurück

Spielort:
Justizvollzugsanstalt Plötzensee
Friedrich-Olbricht-Damm 17
13627 Berlin

Anfahrt: S-Bahn Beusselstraße
Bus 106 od. 123 Seestraße / Beusselstraße


Zurück